Roadshow: Wie geht CashEDI?

Bundesweite Workshops informieren über Nutzen und Chancen des neuen EDI-Standards in der Bargeldlogistik

Köln, 1. Februar 2012. Zum Stichtag 1. Januar 2013 wird der neue Standard CashEDI (Cash Electronic Data Interchange) für alle Bargeldakteure Pflicht. Dann sind professionelle Bargeldakteure aufgefordert den gesamten Geschäftsverkehr untereinander und mit der Bundesbank elektronisch abwickeln. Experten sind sich einig: CashEDI bringt mehr Sicherheit und Kosteneffizienz in die Bargeldlogistik. Aber noch tun sich gerade beim Handling von Münzen und Banknoten viele Kreditinstitute, Werttransportunternehmen und Einzelhändler schwer mit dem Umstieg auf den elektronischen Datenaustausch. Wie die Bargeldakteure diesen fristgerecht in die internen und externen Geschäftsabläufe integrieren, erläutert GS1 Germany in einem speziellen Informationsangebot. Experten und Verantwortliche aus dem Bereich Bargeldmanagement, Organisation, Dienstleistersteuerung und IT sind eingeladen sich über die Möglichkeiten und Nutzenvorteilen von CashEDI auf der bundesweiten Roadshow zu informieren.

Workshops für Bargeldexperten:

  • 22. März 2012, Köln (GS1 Germany Knowledge Center)
  • 18. April 2012, Frankfurt (Fa. Atos)
  • 26. April 2012, München (Fa. Atos)
  • 10. Mai 2012, Hamburg (Fa. Atos)
  • 23. Mai 2012 Berlin (Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands VÖB)

Darüber hinaus bietet GS1 Germany im März, Mai und November das kostenpflichtige eintägige Basisseminar „CashEDI“ in Köln an, das detailliert für die Umsetzung schult.

Die Prozessempfehlungen für CashEDI wurden gemeinsam von Bundesbank und GS1 Germany entwickelt. Sie basieren auf den weltweit etablierten Identifikations-, Kommunikations- und Prozessstandards von GS1, die im Handel seit langem für reibungslose und effiziente Geschäftsabläufe sorgen.

GS1 Germany hilft Unternehmen aller Branchen dabei, moderne Kommunikations- und Prozess-Standards in der Praxis anzuwenden und damit die Effizienz ihrer Geschäftsabläufe zu verbessern. Unter anderem ist das Unternehmen in Deutschland für das weltweit überschneidungsfreie GS1-Artikelnummernsystem zuständig – die Grundlage des Barcodes. Darüber hinaus fördert GS1 Germany die Anwendung neuer Technologien zur vollautomatischen Identifikation von Objekten (EPC/RFID) und bietet Lösungen für mehr Kundenorientierung (ECR – Efficient Consumer Response). Das privatwirtschaftlich organisierte Unternehmen mit Sitz in Köln gehört zum internationalen Netzwerk „Global Standards One“ (GS1) und ist eine der größten von mehr als 100 GS1-Länderorganisationen. Paritätische Gesellschafter von GS1 Germany sind der Markenverband und das EHI Retail Institute.

www.gs1-germany.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.